Kategorien
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden

Das Kloster und das alte Dorf

Sage aus Nüdlingen

ical outlook Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden

 

In der Flurabteilung Mehlbirnbaum bei Nüdlingen stand nach der Sage in alten Zeiten ein Kloster und um dieses herum ein Dorf aus Lehmhütten. über den Untergang des Klosters und des Dorfes ist nichts überliefert.

Tatsache ist, dass das Landesamt für Denkmalpflege in Würzburg 1957 „von der Auffindung einer mörtelgebundenen Mauer“ in der Flurlage Mehlbirnbaum spricht (K. Knauth).

Noch heute kann man auf Grundmauerreste stoßen, was vielleicht zur Vermutung führte, hier sei einst eine Burg gestanden.

Quelle

Josef Lisiecki: Das Kloster und das alte Dorf | entnommen aus: Landkreis Bad Kissingen (Hrsg.): Sagen und Legenden aus dem Landkreis Bad Kissingen, 1982, S. 158 | Nachdruck nur mit Quellangabe gestattet

Josef Lisiecki verweist im o.g. Sagenband zur Herkunft der Sage auf folgende Informationen und Quellen: Geschichten und Sagen des Kissinger Raumes, S. 24, nach einer Erzählung von Theo Hein, Nüdlingen 1963.

Ungefährer Ort der Sage

Weitere Sagen

Sagen aus Nüdlingen

Henne-huts-Land!
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Die drei Steinkreuze zwischen Haard und Münnerstadt
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Haard
Das ehemalige Schloß Huhnberg bei Nüdlingen
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Nüdlingen
Das Totenläuten der „Wunderglocke“ zu Nüdlingen
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Nüdlingen
Das Kloster und das alte Dorf
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Nüdlingen
Die alte Burg in Nüdlingen
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Nüdlingen
Der habsüchtige Amtmann
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Nüdlingen

Sagen aus dem Landkreis Bad Kissingen

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass zur Nutzung der Karte Inhalte von OpenStreetMap geladen werden und dass ein Cookie gesetzt wird.