Kategorien
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden

Die alte Burg in Nüdlingen

Sage aus Nüdlingen

ical outlook Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden

 

Nüdlingen wird durch die Bundesstraße 287 in einen nördlichen und in einen südlichen Teil getrennt. In der Mitte der südlichen Ortshälfte stand nach der Sage eine Burg, die mit Mauern, Türmen, Gräben, einem Zwinger und Außenwerken befestigt war. In den Mauern dieser stattlichen Burg wohnten die Freien und Adeligen, die hier ihren ständigen Wohnsitz hatten.

Außerhalb dieser Festung waren die Wohnungen der Untertanen und die Hütten der Vasallen, aber auch große Felder und Wälder der Herrschaft.

Quelle

Josef Lisiecki: Die alte Burg in Nüdlingen | entnommen aus: Landkreis Bad Kissingen (Hrsg.): Sagen und Legenden aus dem Landkreis Bad Kissingen, 1982, S. 158 | Nachdruck nur mit Quellangabe gestattet

Josef Lisiecki verweist im o.g. Sagenband zur Herkunft der Sage auf folgende Informationen und Quellen: Geschichten und Sagen des Kissinger Raumes, S. 25 von Emil Pillich in Nüdlinger Anzeiger vom 14.12.1963, S. 1.

Ungefährer Ort der Sage

Weitere Sagen

Sagen aus Nüdlingen

Henne-huts-Land!
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Die drei Steinkreuze zwischen Haard und Münnerstadt
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Haard
Das ehemalige Schloß Huhnberg bei Nüdlingen
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Nüdlingen
Das Totenläuten der „Wunderglocke“ zu Nüdlingen
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Nüdlingen
Das Kloster und das alte Dorf
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Nüdlingen
Die alte Burg in Nüdlingen
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Nüdlingen
Der habsüchtige Amtmann
Sagen aus Nüdlingen Sagen und Legenden
Sage aus Nüdlingen

Sagen aus dem Landkreis Bad Kissingen

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass zur Nutzung der Karte Inhalte von OpenStreetMap geladen werden und dass ein Cookie gesetzt wird.