1. Startseite
  2. >
  3. Kulturelle Akteure
  4. >
  5. Sagen und Legenden
  6. >
  7. Sagen aus Münnerstadt
  8. >
  9. Die Mutter Gottes rettet Münnerstadt vor den Schweden
Kategorien
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden

Die Mutter Gottes rettet Münnerstadt vor den Schweden

Sage aus Münnerstadt

ical outlook Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden

 

Wenige Jahre vor dem Ende des Dreißigjährigen Krieges – es soll 1641 gewesen sein – wurde Münnerstadt von den Schweden belagert und unter Leitung des weimarischen Generals Rosa (oder Rosen) hart bedrängt. Die feindlichen Truppen hatten sich auf dem Karlsberg verschanzt und begannen von ihren Stellungen aus die befestigte Stadt zu beschießen. Innerhalb der hohen Stadtmauern aber wirkte eine fromme Bruderschaft „Zum heiligen Rosenkranz“, die vor allem in Zeiten größter Not sich zu inständigem Gebet versammelte.

Als vom Karlsberg aus die Beschießung der Stadt mit Kanonen am heftigsten wurde, ereignete sich der Sage nach ein Wunder: Es erschien die Gottesmutter in Glanz und Herrlichkeit in langem weißem Gewand, umhüllt von einem himmelblauen Mantel und umschwebt von einer Schar von Engeln auf der Stadtmauer und alle Geschosse prallten an ihr ab.

Die gottlosen Söldnertruppen der Schweden aber gerieten über diesen unfassbaren Anblick so in Entsetzen, dass sie die Belagerung und Beschießung aufgaben und weiterzogen.

Noch heute wird in Erinnerung an die wunderbare Rettung der Stadt an einem Marienfeiertag ein Dankfest gefeiert und mit einer Prozession begangen. Am Marienaltar der historischen Stadtpfarrkirche erklingen lateinische Gesänge, die der Nachwelt von diesem Ereignis berichten.

Quelle

Josef Lisiecki: Die Mutter Gottes rettete Münnerstadt vor den Schweden | entnommen aus: Landkreis Bad Kissingen (Hrsg.): Sagen und Legenden aus dem Landkreis Bad Kissingen, 1982, S. 148 f. | Nachdruck nur mit Quellangabe gestattet

Josef Lisiecki verweist im o.g. Sagenband zur Herkunft der Sage auf folgende Informationen und Quellen: Die Sagen des Rhöngebirges und des Grabfeldes, S. 242

Ungefährer Ort der Sage

Ort des Heimatspielhauses

Weitere Sagen

Sagen aus Münnerstadt

Das Männlein ohne Kopf
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Althausen
Die Herrgottsdiebe von Fridritt (erste Lesart)
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Fridritt
Die Herrgottsdiebe von Fridritt (zweite Lesart)
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Fridritt
„Gehören die Klafterstickel auch zum Holz?“
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Großwenkheim
Die glückliche Heimkehr der drei Brüder
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Kleinwenkheim
Die Münnerstädter Nägelsieder
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Münnerstadt
Die Burg am Michelsberg
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Münnerstadt
Die Mutter Gottes rettet Münnerstadt vor den Schweden
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Münnerstadt
Der steinerne Hund an der Kirchenmauer
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Münnerstadt
Der Riedbrunnen bei Münnerstadt
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Münnerstadt
Der Schneider und der Teufel
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Münnerstadt
Der Streit zweier Schäfer
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Seubrigshausen
Der Goldfund im Acker
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Althausen
Die Wassernixen von Althausen
Sagen aus Münnerstadt Sagen und Legenden
Sage aus Althausen

Sagen aus dem Landkreis Bad Kissingen

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass zur Nutzung der Karte Inhalte von OpenStreetMap geladen werden und dass ein Cookie gesetzt wird.