Kategorien
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden

Nächtlicher Spuk im Windheimer Schloss

Sage aus Windheim

ical outlook Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden

 

Als die „Windheimer Töchter“ ihren Besitz an das Juliusspital verkauft hatten, ging es um im alten Schloss, wo der „Spitälische Vogt“ wohnte. Zu nächtlicher Stunde gab es ein Geschrei und Gejammer, dass den Hausbewohnern die Haare zu Berge stiegen. Es polterte so furchtbar, als ob schwere Steine die Treppe herunterkollerten; versperrte Türen sprangen auf oder schlugen mit solch ohrenbetäubendem Krachen zu, dass man es bis ins nahe Dorf hören konnte. Alle Leute im Schloß wie auch im Dorf lebten in Angst und waren felsenfest überzeugt, dass hier ein Gespenst sein Unwesen treibt.

Der recht vernünftige und unerschrockene Vogt hingegen glaubte nicht an Hexerei und verbot allen Untertanen im Dorf bei Strafe, von den Vorkommnissen zu erzählen oder gar Bürger der Hexerei zu bezichtigen.

Nun währte der Spuk aber schon sechs Wochen. Da wurde es selbst dem nüchternen Vogt unheimlich und er berichtete den mysteriösen Fall seinen Vorgesetzten im Juliusspital und fragte gleichzeitig an, ob er nicht die Herren Patres vom Franziskanerkloster Altstadt bei Hammelburg um Rat bitten solle.

Die Würzburger waren einverstanden und der Vogt sprach in Altstadt vor. Der „Hexenpater“ Wolfgang war aber verreist und der Pater Guardian war mit diesem Problem nicht vertraut; so musste der Mann unverrichteter Dinge wieder ins „Gespensterschloss“ zurückkehren.

Da fasste der Vogt den mutigen Entschluss, der Sache selbst auf den Grund zu gehen und dem Gespenst selbst auf den Leib zu rücken. Gehe es, wie es wolle, er musste diesen nächtlichen Spuk ergründen. Heimlich legte er sich auf die Lauer. Fast war die Nacht schon verstrichen, da – zwei Stunden vor Tagesanbruch – erwischte er das Gespenst in der Person einer Dienstmagd, die aus lauter Übermut seit Wochen den Schlossgeist gespielt hatte.

Vor Gericht erzählte sie, es habe ihr Spaß gemacht, das ganze Dorf in Furcht und Schrecken versetzt zu haben und über das Geflüster und Geraune der ängstlichen Menschen habe sie sich königlich amüsiert. Diesen Spaß hatte sie aber bitter zu bereuen, denn die Magd wurde für längere Zeit in den Kerker geworfen. Das Ereignis soll sich 1666 zugetragen haben.

Quelle

Josef Lisiecki: Nächtlicher Spuk im Windheimer Schloss | entnommen aus: Landkreis Bad Kissingen (Hrsg.): Sagen und Legenden aus dem Landkreis Bad Kissingen, 1982, S. 240 f. | Nachdruck nur mit Quellangabe gestattet.

Josef Lisiecki verweist im o.g. Sagenband zur Herkunft der Sage auf folgende Informationen und Quellen: Geschichten und Sagen des Hammelburger Raumes, S. 38 und 39 nach Hammelburger Zeitung – Heimatblätter vom 09.09.1953 von H. J. Mathes.

Ungefährer Ort der Sage

Weitere Sagen

Sagen aus Hammelburg

Die „schwere“ Wette von Diebach
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Diebach
Der Ohrfeigenacker
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Entstehung Hammelburgs
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Vom Bau des Mönchturms
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Warum die Hammelburger Stadtpfarrkirche an der Stadtmauer steht
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Der blaue Hut auf dem Turm der Burg Saaleck (1. Lesart)
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Der blaue Hut auf dem Turm der Burg Saaleck (2. Lesart)
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die goldene Wunderblume aus dem Schloß Amalbergas
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Marienstatue an der Saalebrücke
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Saalenixe
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Hammelburger Löwengasse
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Entstehung der Häckerwirtschaften
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Edelfäule
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Der Hammelburger Falschmünzer
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Das Kreuz auf der Leisten
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Der Bau des Roten Schlosses
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Vom Tod des Frater Moräus
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Reliquien des hl. Venantius
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Maria Steintal
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Das „Weiße Kreuz“ von Hundsfeld
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hundsfeld (abgesiedelt)
Das Wegkreuz am Sodenberg
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Morlesau
Das Spinnjungfernkreuz am Sodenberg
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Morlesau
Das Spinnmagdkreuz am Sodenberg
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Morlesau
Der Geisterzug
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Morlesau
Die Arche Noahs am Sodenberg gestrandet
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Morlesau
Das Obereschenbacher Sühnekreuz
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Obereschenbach
Das Giselakreuz auf dem Sodenberg
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Obereschenbach
Drei Hasen für einen Wald
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Untererthal
Der alte Bildstock am Weg der „Kiliane“
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Untereschenbach
Der Spuk am „Brätä Stä“
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Untereschenbach
Das Wunderwasser des „Tränä-Stä“ oder „Warzä-Stä“
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Untereschenbach
Die Schimmelstannen
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Windheim
Das grundlose Loch
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Windheim
Das Dorfkapellchen in Windheim (bei Hammelburg)
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Windheim
Nächtlicher Spuk im Windheimer Schloss
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Windheim

Sagen aus dem Landkreis Bad Kissingen

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass zur Nutzung der Karte Inhalte von OpenStreetMap geladen werden und dass ein Cookie gesetzt wird.