1. Startseite
  2. >
  3. Kulturelle Akteure
  4. >
  5. Sagen und Legenden
  6. >
  7. Sagen aus Hammelburg
  8. >
  9. Das Wunderwasser des „Tränä-Stä“ oder „Warzä-Stä“
Kategorien
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden

Das Wunderwasser des „Tränä-Stä“ oder „Warzä-Stä“

Sage aus Untereschenbach

ical outlook Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden

 

Am „rasigen Weg“ zwischen Diebach und Untereschenbach lag einst ein merkwürdiger, sagenumwobener Stein mit einer schalenartigen Aushöhlung, in der das Wasser selbst bei großer Trockenheit nicht verdunsten wollte. Der Volksmund nannte ihn den „Tränä-Stä“ oder „Warzä-Stä“ (Tränenstein oder Warzenstein). Sein Alter ist vermutlich vorgeschichtlich. Er liegt heute im Hof des Saalecker Schlosses.

Diesem Stein wird eine besondere Heilkraft nachgesagt. Wer an Händen oder Füßen unter Warzen oder Geschwüren litt, benetzte die wunden Glieder mit dem Wunderwasser dieses Schalensteins und sofort stellte sich ein auffälliger Heilerfolg ein.

Der Stein konnte aber noch größere Wunder wirken: Kam z. B. ein Kind in der Schule nicht recht mit, obwohl es sich redlich plagte, so sagten die Diebacher und Untereschenbacher: „Du musst einmal in den Tränenstein schauen!“ Dieser Redewendung liegt eine altüberlieferte Sage zugrunde:

Einer recht ordentlichen und gewissenhaften Frau war der Mann gestorben. Ihr blieb nur ein kleiner Junge, der aber mit Geistesgaben wenig gesegnet war. Dieser Umstand bereitete der Mutter große Sorgen. In ihrem Herzeleid stützte sich die Frau eines Tages auf jenen Stein und flehte zu Gott, er möge doch ihren Sohn von seiner Einfalt befreien. Dabei ergoss sich ein solcher Tränenstrom auf den Stein, dass sich eine Vertiefung bildete und die bitteren Zähren darin stehenblieben.

Als tags darauf das Büblein an diesem Stein vorbeikam, war es über den kleinen Tränensee wohl so überrascht, dass es seine Finger hineintauchte und damit ganz zufällig über seine Stirn strich. In diesem Moment hat sich ein Wunder vollzogen: Der Geist des Kindes war geweckt. Der Bub begann von der Stunde ab seiner Mutter zu helfen, wo er nur konnte, wurde in der Schule tüchtig und strebsam und gab allen Leuten kluge Antworten.

Das Flehen der besorgten Mutter war also erhört worden und der Stein hatte bis auf den heutigen Tag – so jedenfalls die Sage – seine Wunderkraft behalten.

Quelle

Josef Lisiecki: Das Wunderwasser des „Tränä-Stä“ oder „Warzä-Stä“ | entnommen aus: Landkreis Bad Kissingen (Hrsg.): Sagen und Legenden aus dem Landkreis Bad Kissingen, 1982, S. 215 ff. | Nachdruck nur mit Quellangabe gestattet

Josef Lisiecki verweist im o.g. Sagenband zur Herkunft der Sage auf folgende Informationen und Quellen:

  • Die Flurdenkmale im Landkreis Bad Kissingen Band 3, S. 342 und 343
  • Geschichten und Sagen des Hammelburger Raumes S. 54 nach Hammelburger Zeitung – Heimatblätter 1933, 4. Vierteljahr, S. 49 von H. Kleinschrott

Ungefährer Ort der Sage

Weitere Sagen

Sagen aus Hammelburg

Die „schwere“ Wette von Diebach
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Diebach
Der Ohrfeigenacker
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Entstehung Hammelburgs
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Vom Bau des Mönchturms
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Warum die Hammelburger Stadtpfarrkirche an der Stadtmauer steht
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Der blaue Hut auf dem Turm der Burg Saaleck (1. Lesart)
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Der blaue Hut auf dem Turm der Burg Saaleck (2. Lesart)
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die goldene Wunderblume aus dem Schloß Amalbergas
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Marienstatue an der Saalebrücke
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Saalenixe
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Hammelburger Löwengasse
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Entstehung der Häckerwirtschaften
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Edelfäule
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Der Hammelburger Falschmünzer
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Das Kreuz auf der Leisten
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Der Bau des Roten Schlosses
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Vom Tod des Frater Moräus
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Die Reliquien des hl. Venantius
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Maria Steintal
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hammelburg
Das „Weiße Kreuz“ von Hundsfeld
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Hundsfeld (abgesiedelt)
Das Wegkreuz am Sodenberg
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Morlesau
Das Spinnjungfernkreuz am Sodenberg
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Morlesau
Das Spinnmagdkreuz am Sodenberg
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Morlesau
Der Geisterzug
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Morlesau
Die Arche Noahs am Sodenberg gestrandet
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Morlesau
Das Obereschenbacher Sühnekreuz
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Obereschenbach
Das Giselakreuz auf dem Sodenberg
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Obereschenbach
Drei Hasen für einen Wald
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Untererthal
Der alte Bildstock am Weg der „Kiliane“
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Untereschenbach
Der Spuk am „Brätä Stä“
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Untereschenbach
Das Wunderwasser des „Tränä-Stä“ oder „Warzä-Stä“
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Untereschenbach
Die Schimmelstannen
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Windheim
Das grundlose Loch
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Windheim
Das Dorfkapellchen in Windheim (bei Hammelburg)
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Windheim
Nächtlicher Spuk im Windheimer Schloss
Sagen aus Hammelburg Sagen und Legenden
Sage aus Windheim

Sagen aus dem Landkreis Bad Kissingen

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass zur Nutzung der Karte Inhalte von OpenStreetMap geladen werden und dass ein Cookie gesetzt wird.