1. Startseite
  2. >
  3. Kulturelle Akteure
  4. >
  5. Sagen und Legenden
  6. >
  7. Sagen aus Bad Kissingen
  8. >
  9. Verriet „der Jud Schwed“ Bad Kissingen oder rettete er die...
Kategorien
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden

Verriet „der Jud Schwed“ Bad Kissingen oder rettete er die Stadt?

Sage aus Bad Kissingen

ical outlook Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden

 

Im Dreißigjährigen Krieg, als die Schweden auch unsere engere Heimat heimsuchten, wurde die Rhön und auch Bad Kissingen von ihnen belagert und hart bedrängt. Die Stadt jedoch widerstand allen Angriffen wegen der Tapferkeit ihrer Bürger und auch wegen ihrer vorzüglichen Stadtbefestigungen. Ein Einwohner jedoch brachte Kissingen in große Gefahr und wurde ihr Verräter. Es war ein Jude, der einen unbewachten Ausgang durch die Mauer wusste und die Feinde eines Nachts dort hereinführte. Doch „er empfing seinen Lohn“, wie die Sage erzählt, und zum Andenken wurde sein Bild, wie er sich aus Reue die Haare ausrauft, am Rathaus in Stein verewigt. Seinen wahren Namen hat man vergessen, da man ihn nur wegen seiner Schwedenhilfe „Schwed“ rief.

Eine andere Sage von diesem Juden erzählt aber gerade das Gegenteil:
Der Jude soll fleißig Kugeln für die Stadtverteidigung gegossen haben, welche die geheimnisvolle Eigenschaft besaßen, jeden Feind unfehlbar zu treffen. Diese Wunderkugeln sollen den Schweden so große Verluste beigebracht haben, dass sie ihre Zelte vor der Stadtmauer schleunigst abbrechen mussten.

Daraufhin habe man aus Dankbarkeit den Kopf des Juden in Stein gemeißelt und am Rathaus angebracht.

Verwandte Sage: „Bienen retteten Bad Kissingen vor den Schweden“

Quelle

Josef Lisiecki: Verriet „der Jud Schwed“ Bad Kissingen oder rettete er die Stadt? | entnommen aus: Landkreis Bad Kissingen (Hrsg.): Sagen und Legenden aus dem Landkreis Bad Kissingen, 1982, S. 41 | Nachdruck nur mit Quellangabe gestattet

Josef Lisiecki verweist im o.g. Sagenband zur Herkunft der Sage auf folgende Informationen und Quellen: L. Bechstein: die Sagen des Rhöngebirges und des Grabfeldes, 1842, S. 131 und 132

Ungefährer Ort der Sage

Lage des Alten Rathaus Bad Kissingen mit dem erwähnten gemeißelten Kopf.

Weitere Sagen

Sagen aus Bad Kissingen

Die Gründung der Kapelle am Derzehnbrünnlein
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Arnshausen
Die beiden Steinkreuze im Heiligenholz
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Das Schicksal der alten Mühle bei der Eiringsburg
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Arnshausen
Bienen retteten Bad Kissingen vor den Schweden
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Verriet „der Jud Schwed“ Bad Kissingen oder rettete er die Stadt?
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Der Liebfrauensee in Bad Kissingen
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Die Irrlichter bei der Ilgenwiese
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Die Wichtelmänner der Lindesmühle
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Der Verrat der Burg Bodenlauben
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Wetterkreuze gegen „Machenschaften böser Geister“
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Das Rätsel um den „Heidenopferstein“
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Die drei Schwestern der Burg Bodenlauben
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Bad Kissingen
Die „Bargmoigl“ von Garitz
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Garitz
Das Dionysiusklösterchen
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Kleinbrach
Der Feuermann von Poppenroth
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Poppenroth
Die schwere Strafe für Sonntagsarbeit
Sagen aus Bad Kissingen Sagen und Legenden
Sage aus Reiterswiesen

Sagen aus dem Landkreis Bad Kissingen

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass zur Nutzung der Karte Inhalte von OpenStreetMap geladen werden und dass ein Cookie gesetzt wird.